Frag einen Datenschutzbeauftragten!

Ist WhatsApp Business DSGVO konform?

5 Februar 2020

WhatsApp Business & WhatsApp sind Dasselbe. Telefonnummern von Kontakten [...] werden an WhatsApp übermittelt. [...] Verstoß gegen die DSGVO.
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Frage:

Ist WhatsApp Business DSGVO konform?

Antwort:

Im Bezug auf den Datenschutz sind WhatsApp Business und WhatsApp dasselbe Produkt. Beide WhatsApp Varianten erlauben die Versendung von Nachrichten nur, wenn der Nutzer den Zugriff auf die Kontakte des Smartphones erlaubt. Somit erhält der US-Konzern auch Telefonnummern von Kontakten, die den Messenger nicht einsetzen. Damit liegt eine Weitergabe personenbezogener Daten an Dritte (in diesem Fall WhatsApp und damit Facebook Inc.) vor, welche ohne Einwilligung der betroffenen Person(en) geschieht. Dies ist ein klarer Verstoß gegen die Vorgaben der DSGVO, welche für jeden Bürger der EU gelten und nicht nur für Unternehmen.

Sollten ausschließlich Kontaktdaten auf dem Smartphone hinterlegt sein, die alle WhatsApp nutzen, ist ein beidseitiges Einverständnis der Datenweitergabe an Facebook durch die WhatsApp – AGBs gegeben. Dies ist aus unserer Erfahrung oftmals nicht realisierbar und im Zweifel nur sehr sehr eingeschränkt nachweisbar. Wir raten daher davon ab!

Aus diesen Gründen ist die Nutzung von WhatsApp in dieser Form nicht DSGVO konform möglich!

 

Wie nutze ich WhatsApp DSGVO konform?

Die aktuelle Version der WhatsApp (egal ob Standard oder Business) bietet die Möglichkeit des „passiven“ Betriebs. So kannst Du die WhatsApp ohne Zugriff auf Deine Kontakte starten. Gib jetzt den Kontakten mit denen Du kommunizieren möchtest Deine Telefonnummer und bitte sie Dir eine WhatsApp Nachricht zu senden. Jetzt könnt ihr Nachrichten austauschen ohne das die WhatsApp Deine Kontakte absaugt und an Facebook übergibt.

Praxistaugliche Antworten auf Deutschlands größten Datenschutz Video-Blog

Frag einen Datenschutzbeauftragten

Wie kann Dir Tracking im Internet schaden?

Wie kann Dir Tracking im Internet schaden?

Tracking ist ein Begriff für die Verfolgung von Objekten. Im Falle des Internet User-Trackings, werden hierbei sensible Informationen zum Benutzerverhalten gesammelt und zu einem Bewegungs- sowie Verhaltensprofil zusammengeführt.

Informationen über Frag einen Datenschutzbeauftragten

Wer steckt dahinter?

Stephan Plesnik „Der Enabler“ ist Datenschutzbeauftragter im unserem Team von Datenschutz ist Pflicht. Hauptberuflich ist er Trainer, Coach und Mentor für Persönlichkeitsentwicklung & Unternehmensführung und befähigt Menschen auf ihrem Weg innovativer und nachhaltiger Veränderungen. Auf seinem Kanal „Make . Your . Self“ veröffentlicht er regelmäßig Videos mit Problemlösungen aller Art. Seine Spezialausbildungen reichen von Musik-, Film- und Grafikproduktion über IT-Sicherheit, Datenschutz bis zu Business Transformation Management.

Datenschutz ist Pflicht“ ist eine Marke der Ing.-Büro Dr. Plesnik GmbH und beschäftigt ein großes Team von Datenschutzbeauftragten. Was uns auszeichnet sind die vielfältigen Spezialausbildungen unserer Datenschutzbeauftragten. So sind unsere Mitarbeiter IT-Sicherheitsbeauftragte, Fachinformatiker oder IT-Business-Architekten und nutzen ihre fundierten Kenntnisse der digitalen Technologien, um unseren Kunden den Datenschutz so einfach wie möglich zu gestalten.