Frag einen Datenschutzbeauftragten!

Warum ist der Betriebsarzt kein Auftragsverarbeiter?

26 August 2019

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Frage:

Warum ist der Betriebsarzt kein Auftragsverarbeiter?

Antwort:

Weil der Betriebsarzt durch seine beruflichen Regelungen bereits zu höherem Datenschutz verpflichtet ist (Schweigepflicht).

Jedoch gibt es beim Betriebsarzt auch zwei Fälle die zu unterscheiden sind. Wenn der Betriebsarzt die Untersuchungen in Deinem Unternehmen durchführt, so ist es keine Auftragsverarbeitung. Der Betriebsarzt ist durch die Schweigepflicht und andere berufliche Regelungen zu einem höheren Maß dem Datenschutz verpflichtet, als andere Berufsgruppen. Diese gebieten auch die Exklusivität im Zugriff und der Verabreitung der Daten der Patienten.

Sonderfall:

Der Betriebsarzt behandet Deine Mitarbeiter in seiner eigenen Praxis und Du überträgst zu diesem Zweck die Daten der Mitarbeiter an diese Praxis. In diesem Fall liegt eine Auftragsverarbeitung vor. Jedoch darf Dein Unternehmen die besonderen personenbezogenen Daten nicht einsehen und somit empfiehlt sich der Weg der Einwilligung des Mitarbeiters mehr. Dazu reicht ein schriftlicher Hinweis auf Zweck und Umfang der Datenübertragung an den Betriebsarzt und die Unterschrift der betroffenen Person.

Datenschutz Management Flat-Rate

Ihre eigene pro­fessio­nelle Daten­schutz Ab­tei­lung
aus zer­tifizier­ten Daten­schutz- & IT-Sicher­heits­beauftragten für Ihr Unter­nehmen,
m
it mehr als 35 Jahren Expertise in strategischer IT-Beratung und Service!

Praxistaugliche Antworten auf Deutschlands größten Datenschutz Video-Blog

Frag einen Datenschutzbeauftragten

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wie sicher sind meine Daten bei Apple Produkten?

PHP Code Snippets Powered By : XYZScripts.com