Deprecated: Function create_function() is deprecated in /var/web/site/public_html/wp-content/plugins/baw-login-logout-menu/bawllm.php on line 13 Warum bereiten Webseiten Cookies der DSGVO so viele Probleme? - Datenschutz ist Pflicht

Warum bereiten Webseiten Cookies der DSGVO so viele Probleme?

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Frage:

Warum bereiten Webseiten Cookies der DSGVO so viele Probleme?

Antwort:

Bevor wir diese Frage klären, wollen wir erst mal den Unterschied zwischen Cookies und Cache erläutern. Cookies und Cache sind zwei Möglichkeiten, um Daten auf deinem Gerät zu speichern, dienen jedoch unterschiedlichen Zwecken. Zweck des Cookies ist es, Informationen zu speichern, um verschiedene Merkmale von dir zu verfolgen, während der Cache das Laden von Webseiten beschleunigt. Beide müssen in den meisten Fällen separat gepflegt und entfernt werden.

Cookies sind, technisch gesprochen, nichts weiter als kleine Textdateien, welche jedes Mal, wenn du eine Webseite erneut aufsuchst, durch deinen Browser an betroffene Server geschickt werden. Auf diese Weise erinnern sich Seiten an frühere Besuche und können individuell auf dich und deine Surfgewohnheiten angepasst werden.

 

Aktuelles Urteil...

...des BGH vom 28.05.2020, verpflichtet zum Einsatz einer Cookie-Box die keine Vorauswahl enthält.

Für Wordpress Nutzer bieten wir eine DSGVO konforme Lösung für nur 35,99€ pro Monat an (nach 12 Monaten nur noch 23,99€). Inklusive Einrichtung & Prüfung sowie individueller CI und Datenschutzzertifikat in Form eines Bumpers für Deine Webseite an!

Zur Quelle:
https://www.datenschutz-ist-pflicht.de/empfiehlt/bgh-cookie-entscheidung/

Ein Cookie speichert den Besuch nicht nur auf deiner Festplatte, sondern durch die Übermittlung auch auf dem Server des Seitenbetreibers. Die Möglichkeit des Datenabgriffes über den Einsatz von Cookies ist der größte Kritikpunkt an den kleinen Textdateien. Wenn dir beim Surfen in einem Werbebanner genau das Produkt gezeigt wird, was du kürzlich auf einer anderen Seite angeklickt hast, war es wahrscheinlich ein Cookie. Zudem kann man Cookies in verschiedene Bereiche mit dementsprechenden Zwecken kategorisieren: „Essenzielle Cookies“, „externe Medien Cookies“, „Marketing Cookies“ und „Statistik Cookies“. Dabei unterscheidet man zwischen folgenden Merkmalen:

  1.  Essenziell = Notwendige Daten zur Kommunikation zwischen Benutzergerät und Server (IP Adressen, Datum, Uhrzeit, Zielseite, Zielverzeichnis)
  2. Externe Medien = Eingebettete Medieninhalte von Fremdanbietern (YouTube od. Vimeo Videos, Bilder von anderen Webseiten, iFrames, etc.)
  3. Marketing = Tracking Pixel und Codes zur Sammlung von Verhaltensdaten für personalisierte Werbung / personalisiertes Surf-Erlebnis (Facebook Pixel, Twitter Pixel, Google AdSense, etc.)
  4. Statistik = Tracking Pixel und Codes zur Sammlung von Verhaltensdaten für geo- und demografische Analysen

Damit all das datenschutzkonform bleibt, müssen Webseitenbetreiber eine Cookie-Box mit separater Einwilligung in die einzelnen Cookie-Dienste zur Verfügung stellen. Zusätzlich müssen Webseitenbetreiber eine Datenschutzerklärung vorweisen, die den Datenaustausch aller eingesetzten Cookie-Dienste wahrheitsgemäß beschreibt.

Doch was können Webseitenbetreiber tun, um dies zu gewährleisten? Ganz einfach, sie müssen sich durch einen IT-Spezialisten mit Datenschutzfachausbildung eine Datenschutzerklärung erstellen lassen, damit nur drin steht was tatsächlich passiert. Darüber hinaus können sie sich eine Cookie-Box einbinden und die Cookie-Hinweise auf korrekte Angaben prüfen lassen. Des Weiteren sollte eine Möglichkeit zur Löschung aller Cookie-Daten in der Datenschutzerklärung vorhanden sein und Besucher auf die Cookie-Box hingewiesen und die empfohlenen Löschfristen von 30-90 Tagen sollten zudem stets eingehalten werden. Zu guter Letzt sollten die notwendigen AV Vereinbarungen mit allen genutzten Cookie-Dienst Anbietern unterzeichnet werden.

Wir bieten: 

  • Datenschutz-Check für Freelancer (Datenschutzhinweis,                  Verpflichtungserklärung, Webseitenprüfung, Datenschutzerklärung)
  • Datenschutzprüfung der Webseite für Unternehmen inkl. Datenschutzerklärung
  • Cookie-Box Einrichtung für WordPress-Systeme

Datenschutz-Check für Freiberufler & Selbstständige

Was ist drin für Dich?

i

Datenschutzhinweis - AV Vertrag

Deine Alternative zur Vereinbarung für Auftragsverarbeitungen (AV-Vertrag). Der Datenschutzhinweis dokumentiert alle Deine Verarbeitungsvorgänge bzgl. personenbezogener Daten und dient Deinen Auftraggebern als Übersicht.

(Verzeichnis von Verarbeitungstätigkeiten, Technische & organisatorische Maßnahmen, Riskoanalyse, usw.)

Websiteprüfung - DSGVO

Prüfe Deine Website auf Herz und Nieren oder besser DSGVO Konformität. Dabei wirst Du mit gezielten Fragen durch alle wichtigen Bereiche Deiner Website geführt und erhälst im Anschluss eine Anleitung zur direkten Verbesserung.

(Impressum, Datenschutzerklärung, Cookies, Formulare, Sicherheit, usw.)

w

Verpflichtungserklärung - Datengeheimnis

Wenig bekannt doch nicht zu vernachlässigen ist Deine Verpflichtung auf das Datengeheimnis. Dieses Dokument benötigst Du für Deine Auftraggeber als Nachweis im Rahmen Deiner Informationspflichten. Hier bekommst Du es gegen die Angabe Deines Namens.

Konto erstellen


Haben Sie bereits ein Benutzerkonto?

Stephan Plesnik ist Datenschutzbeauftragter im unserem Team von Datenschutz ist Pflicht und Chefentwickler unseres online Datenschutz Management & Audit Systems. Hauptberuflich ist er Gedanken Architekt für Persönlichkeitsentwicklung & Unternehmensführung und begleitet Privatpersonen und Unternehmer auf ihrem Weg durch innovative und nachhaltige Veränderungen. Auf seinem Kanal „Make . Your . Self“ veröffentlicht er regelmäßig Videos zu spannenden Themen aus den Bereichen Vision Modeling, Unternehmenskultur, Kommunikationstraining und Prozessoptimierung durch digitale Transformation. Als studierter Musikproduzent nutzt er seine Kreativität, um seine Trainings in einzigartiger Weise mitreißend und spielerisch zu gestalten.
Datenschutz ist Pflicht“ ist eine Marke der Ing.-Büro Dr. Plesnik GmbH und beschäftigt ein großes Team von Datenschutzbeauftragten. Was uns auszeichnet sind die vielfältigen Spezialausbildungen unserer Datenschutzbeauftragten. So sind unsere Mitarbeiter IT-Sicherheitsbeauftragte, Fachinformatiker oder IT-Business-Architekten und nutzen ihre fundierten Kenntnisse der digitalen Technologien, um unseren Kunden den Datenschutz so einfach wie möglich zu gestalten.