Frag einen Datenschutzbeauftragten!

Warum brauche ich eine Verpflichtung auf das Datengeheimnis?

6 Mai 2020

Ja, denn die Verpflichtung auf das Datengeheimnis ist ein wichtiger Nachweis für Dich und diejenige Person, die Dich verpflichtet das Datengeheimnis zu wahren. Grundsätzlich muss jede beschäftige Person, mit der Datenverarbeitung, auf das Datengeheimnis verpflichtet werden. Die Verpflichtung auf das Datengeheimnis gilt dabei nicht nur für die Dauer des Beschäftigungsverhältnisses, sondern auch darüber hinaus.
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Frage:

Brauche ich als Freiberufler eine Verpflichtung auf das Datengeheimnis?

Antwort:

Ja, denn die Verpflichtung auf das Datengeheimnis ist ein wichtiger Nachweis für Dich und diejenige Person, die Dich verpflichtet das Datengeheimnis zu wahren.

Grundsätzlich muss jede beschäftige Person, mit der Datenverarbeitung, auf das Datengeheimnis verpflichtet werden. Die Verpflichtung auf das Datengeheimnis gilt dabei nicht nur für die Dauer des Beschäftigungsverhältnisses, sondern auch darüber hinaus.

Unter dem „Datengeheimnis“ versteht man die Aufforderung, dass Du mit personenbezogenen Daten so umgehst, dass keine Drittperson an diese gelangen kann und nur in dem Umfang bearbeitet werden können, der von Deinem Partner auch angegeben ist. Diese findest Du beispielsweise in AV-Verträgen, Verarbeitungstätigkeiten oder Datenschutzerklärungen.

Im Allgemeinen ist die Verpflichtungserklärung zur Wahrung des Datengeheimnisses ein Schriftstück, wo Dein Vor- und Nachname festgehalten sind und der Inhalt durch Deine Unterschrift bestätigt wird. Von dieser Erklärung behalten sowohl Du als auch Dein Partner eine Kopie.

 

 

Datenschutz-Check für Freiberufler & Selbstständige

Was ist drin für Dich?

i

Datenschutzhinweis - AV Vertrag

Deine Alternative zur Vereinbarung für Auftragsverarbeitungen (AV-Vertrag). Der Datenschutzhinweis dokumentiert alle Deine Verarbeitungsvorgänge bzgl. personenbezogener Daten und dient Deinen Auftraggebern als Übersicht.

(Verzeichnis von Verarbeitungstätigkeiten, Technische & organisatorische Maßnahmen, Riskoanalyse, usw.)

Websiteprüfung - DSGVO

Prüfe Deine Website auf Herz und Nieren oder besser DSGVO Konformität. Dabei wirst Du mit gezielten Fragen durch alle wichtigen Bereiche Deiner Website geführt und erhälst im Anschluss eine Anleitung zur direkten Verbesserung.

(Impressum, Datenschutzerklärung, Cookies, Formulare, Sicherheit, usw.)

w

Verpflichtungserklärung - Datengeheimnis

Wenig bekannt doch nicht zu vernachlässigen ist Deine Verpflichtung auf das Datengeheimnis. Dieses Dokument benötigst Du für Deine Auftraggeber als Nachweis im Rahmen Deiner Informationspflichten. Hier bekommst Du es gegen die Angabe Deines Namens.

[ms-membership-register-user membership_id="219686" hint_first_name="Dein Vor- und Nachname" hint_email="Deine E-Mail Adresse" hint_password="Dein sicheres und geheimes Passwort" hint_password2="Wiederhole Dein Passwort"]

Praxistaugliche Antworten auf Deutschlands größten Datenschutz Video-Blog

Frag einen Datenschutzbeauftragten

Musst Du Deine Mitarbeiter im Datenschutz schulen?

Musst Du Deine Mitarbeiter im Datenschutz schulen?

Der richtige Umgang mit personenbezogenen Daten will gelernt sein. In diesem Video klären wir, warum Du Mitarbeiter schulen musst? Welche Mitarbeiter Du schulen musst und welche Nachweise Du benötigst?

Informationen über Frag einen Datenschutzbeauftragten

Wer steckt dahinter?

Stephan Plesnik „Der Enabler“ ist Datenschutzbeauftragter im unserem Team von Datenschutz ist Pflicht. Hauptberuflich ist er Trainer, Coach und Mentor für Persönlichkeitsentwicklung & Unternehmensführung und befähigt Menschen auf ihrem Weg innovativer und nachhaltiger Veränderungen. Auf seinem Kanal „Make . Your . Self“ veröffentlicht er regelmäßig Videos mit Problemlösungen aller Art. Seine Spezialausbildungen reichen von Musik-, Film- und Grafikproduktion über IT-Sicherheit, Datenschutz bis zu Business Transformation Management.

Datenschutz ist Pflicht“ ist eine Marke der Ing.-Büro Dr. Plesnik GmbH und beschäftigt ein großes Team von Datenschutzbeauftragten. Was uns auszeichnet sind die vielfältigen Spezialausbildungen unserer Datenschutzbeauftragten. So sind unsere Mitarbeiter IT-Sicherheitsbeauftragte, Fachinformatiker oder IT-Business-Architekten und nutzen ihre fundierten Kenntnisse der digitalen Technologien, um unseren Kunden den Datenschutz so einfach wie möglich zu gestalten.